• Vorsorge

Vorsorge

Makuladegeneration (AMD)

Ab dem 50. Lebensjahr erhöht sich das Risiko, an einer altersbezogenen Makuladegeneration (AMD) zu erkranken. Diese krankhafte Netzhautveränderung zerstört die zentrale Sehfähigkeit und kann nur bei rechtzeitiger Diagnose erfolgreich behandelt werden.

 

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis eine Netzhaut-Vorsorge-Untersuchung. Außer der Makuladegeneration können so auch Veränderungen der Netzhaut durch Blutdruck, Gefäßerkrankungen sowie seltene Tumore sichtbar gemacht werden – und das oft noch in einem behandlungfähigen Stadium.

 

Zusammen mit einer Netzhautspiegelung kann auch eine Glaukomvorsorgeuntersuchung durchgeführt werden. Dadurch lassen sich Doppeluntersuchungen vermeiden.

 

Glaukom – der grüne Star

Beim Glaukom handelt es sich um eine Erkrankung des Sehnervs, bei der das Gleichgewicht zwischen Durchblutung des Sehnervs und des Augeninnendrucks gestört ist. Der Augeninnendruck entsteht durch die Flüssigkeit, die im Auge durch Produktion und Abfluss immer wieder erneuert wird. Ist der Druck im Auge größer als der Durchblutungsdruck des Sehnervs, kann dies den Sehnerv über viele Monate hinweg „ersticken“. Dadurch gehen die Sehnervenfasern allmählich unwiderruflich zugrunde.

 

Leider bemerkt der Patient die Erkrankung erst, wenn sie schon im Endstadium ist. Früher sind die Menschen am Glaukom erblindet. Heute muss das nicht mehr passieren.

 

Wichtig ist es deshalb, regelmäßig den Augeninnendruck überprüfen zu lassen. Zeigt Ihr Augeninnendruck verdächtige Werte, leiten wir weitere Maßnahmen ein, um Ihr Risiko abzuklären.

 

Wird das Glaukom frühzeitig erkannt, können bereits durch Augentropfen weitere Schäden verhindert werden. Nur in ganz seltenen Fällen muss es zu einer Operation kommen.

 

Grauer Star (Katarakt)

Der graue Star ist in aller Regel eine Alterserscheinung. Die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung steigt mit zunehmenden Jahren deutlich an. Etwa ein Viertel aller über 60-Jährigen ist betroffen. An der Spaltlampe lässt sich die Lichtdurchlässigkeit der Augenlinse darstellen und Schädigungen erkennen, lange bevor der Patient an Sehbeeinträchtigungen leidet. Neben der Kataraktanalyse ist eine dreidimensionale Darstellung der gesamten vorderen Augenabschnitte möglich. Die Linseneintrübung beim grauen Star kann heute sehr gut und erfolgreich operiert werden. Dabei wird die getrübte Linse durch eine Kunstlinse ersetzt.

 

Diabetiker und Hypertoniker

… brauchen eine regelmäßige Kontrolle ihres Augenhintergrundes. Denn beide Erkrankungen führen zu einer Veränderung der Netzhaut. Wird eine Netzhauterkrankung nicht rechtzeitig erkannt, kann das Auge erblinden. Heute ist es möglich, die Netzhaut oder Venenverschlüsse mit einem modernen Laser völlig unblutig und schmerzarm zu behandeln.

 

Schlaganfallvorsorge

Da die Augenarterie ein Ast der Halsschlagader ist, kann deren Untersuchung ein Hinweis auf den Zustand der Halsschlagader geben. Ebenso lassen sich ein erhöhter Blutdruck sowie Herzrhythmusstörungen feststellen. Die Risiken eines Schlaganfalls sind hoher Blutdruck, Bewegungsarmut, Diabetes mellitus, Rauchen und Übergewicht.

 

Die Augen sind unsere wertvollsten Sinnesorgane, und so sollte mit ihnen umgegangen werden. Manche Organe lassen sich ersetzen - die Augen nicht.

 

Nutzen Sie deshalb unsere Früherkennungsuntersuchungen!

 

Wenn Sie mehr wissen möchten, sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne.