• Diagnostik

Diagnostik

 

 

OCT (Optische Cohärenztomographie)

Die Optische Cohärenztomographie (OCT) ist ein berührungsloses Messverfahren, mit dem hochaufgelöste Bilder des Augenhintergrundes aufgenommen werden können. Sie ermöglicht eine Darstellung der einzelnen Netzhautschichten mit genauer Analyse.

 

Messung des Augendrucks

Eine häufige Ursache für die Schädigung des Sehnervenkopfes (Glaukom) ist die Erhöhung des Augeninnendrucks.Wenn bei Ihnen ein Glaukom diagnostiziert wurde, so führen wir eine Messung des Augendrucks durch. Hierfür stehen uns spezielle Messgeräte (Tonometer) zur Verfügung.

 

Pachymetrie (Hornhautdickenmessung)

Die Messgeräte zur Augendruckmessung sind auf eine mittlere Hornhautdicke geeicht. Durch diese Untersuchung lässt sich der persönlicher Korrekturfaktor genau ermitteln: Nur so ist eine genaue Messung des Augeninnendrucks möglich.

 

 

Tear-Lab-Untersuchung (Analyse der Tränenflüssigkeit)

Mit diesem Untersuchungsverfahren des Tränenfilms ist eine gezielte Diagnostik des trockenen Auges möglich, die zu einer differenzierten Behandlung führt.

 

 

Papillen-Tomographie mit dem HRT

Mit der Papillen-Tomographie lassen sich die Sehnerven und der Sehnervenkopf äußerst präzise vermessen. Dabei wird mit einem ungefährlichen Laser die Oberfläche der Sehnerven in höchster Auflösung abgetastet. Kleinste Veränderungen werden sichtbar, gefährliche Entwicklungen können rechtzeitig bemerkt und schon Jahre bevor Schäden auftreten behandelt werden.